Testbericht – Ein Fotoheft von Saal Digital

Ein Aufruf von Saal Digital hallte mal wieder durch die sozialen Netze; dieses Mal für den Test des Fotohefts. Also habe ich ein paar s/w-Bilder aus London zusammengestellt und ein kleines Fotoheft gestaltet und geordert.

Die neue Version der Software – über die ich schon ausführlich berichtet habe – ist wieder einen Tick komfortabler geworden: Alle Bearbeitungsoptionen erscheinen bspw. direkt am Bild, sobald man es anklickt, wie z.B. Bildmanipulation, Ausrichtung, automatische Optimierung etc. Sehr gut gelöst und berschleunigt das Arbeiten enorm.

Das Fotoheft kommt mit einem semitransparenten Umschlag daher. Die Druck- und Produktqualität ist gewohnt gut. Ich habe die Bilder rausbekommen, die ich beim Gestalten erwartet habe.  Immer wieder erstaunlich ist die Bearbeitungsgeschwindigkeit und Liefergeschwindigkeit. Gefühlt schiebt man seinen Auftrag direkt selbst in die Druckmaschine.

Das Fotoheft ist eine gute und günstige Alternative zum Fotobuch, wenn es mal nicht ganz so opulent und high-endig sein muss oder der / die Beschenkte nur ein 20- und kein 70-Euro-Freund ist ;).

Anmerkungen zum Versand

Auch wenn es in diesem Blog so aussieht, als ob ich nur Drucken lasse, wenn ich testen kann: Ich bestelle auch meine bezahlten Produkte bei Saal. Allerdings habe ich vor zwei Wochen einen hochwertigen 40×60 Finart-Print als Geschenk bestellt. Geliefert wurde das Bild in einer Versandrolle! Aufgrund der Dicke der Papiere lässt sich das Bild kaum glätten. Wie man das genau ausgrichtet hinter ein Passpartout kleben soll, wenn man  nur 1 mm Spielraum hat, ist mir schleierhaft. Bitte unbedingt wieder auf Versand in der Bildtasche umstellen!!!

 

* Der Test wurde mit einem 20 € Gutschein von Saal Digital gesponsert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.