Island 2015 Teil 2 :: Westmännerinseln. Vestmannaeyjar.

Am ersten Tag hatten wir gleich perfektes Wetter – Sonne und klare Sicht. Also entschieden wir uns spontan den geplanten Ausflug auf die Westmännerinseln gleich in Angriff zu nehmen. Da wir bis zur Fährabfahrt aber noch etwas Zeit hatten, ging es vorher noch einmal zum Skógafoss.

Skogafoss
Skogafoss

Danach ging es dann am vorbei Eyjafjalljökull Richtung Fähre, die uns auf die Hauptinsel Heimaey bringen sollte. Anderthalb Stunden mussten wir bis zur Abfahrt aber noch überbrücken. Die vertrieben wir uns mit einem Spaziergang durch die schwarze Asche am Strand.

 

Nach etwas 30 Minuten Fahrt mit der Fähre kommt man im Hafen von Heimaey an. Ein Auto mit auf die Insel zu nehmen, lohnt sich definitiv nicht. Selbst wer ein paar Tage hier verbringen möchte, kann jeden Punkt der Insel bequem zu Fuß erreichen.

Wir haben uns für einen Rundweg Richtung Norden über den Eldfell und dann gen Süden durch den Ort und vorbei am Golfplatz zu den Brutfelsen der Papageientaucher entschieden. Vom Eldfell hat man einen großartigen Blick über die gesamte Insel. Allerdings sahen wir am Vogelfelsen nur ein paar Vögel am Felsen vorbeiflattern. Für eine richtige Beobachtung hatten wir scheinbar nicht die richtige Location angesteuert.

 

Zurück ging es dann am späten Nachmittag – bei tief stehender Sonne und mit Blick auf die Silhouetten der Insel.

One thought on “Island 2015 Teil 2 :: Westmännerinseln. Vestmannaeyjar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.